Drucken

Ochtrup im Münsterland begrüßt Hanshi Nöpel

Am Samstag gab Fritz Nöpel Hanshi einen Lehrgang im Dojo Ochtrup. 30 Karateka waren der Einladung gefolgt. Zu Beginn gab es ein Mondo (Schüler – Lehrergespräch), um  verschiedenste Ängste und deren Bewältigung mit Hilfe des Karate-Do. Fritz Nöpel beschrieb die Verhaltensmerkmale der Angst und wie sie man mit Hilfe der Kampfkunst überwinden kann.
LGOchtrup Mar2016Nach einer Kaffeepause ging es weiter zu dem Thema: Ba-qua-quan (Kampfkunst der Inneren Stile, mit offener Hand.)
Viele Techniken der Verteidigung im Karate werden mit der offenen Hand ausgeführt. Wichtige Tiere im Ba-qua-quan sind der weiße Kranich, der Leopard, die Schlange und der Drache.
Im Gespräch in großer Runde ging es um die Unterschiede der Kata, Seen-Chi, Se-Pai, Kururunfa und Supa-Rim-Pa.
Am Ende bedankte sich Dojoleiter Christian Feldmann bei Fritz Nöpel mit einem nachträglichen Geschenk zu seinem 80 Geburtstag und den gelungenen Lehrgang.