Drucken

Gold für Albert Singer bei der WM Para-Karate

WM Gold für Albert Singer aus Goju Ryu Karate Club Vaihingen/ Enz in der Kategorie Menschen mit Behinderung
Bereits die zweite offizielle Weltmeisterschaft im „Para-Karate“ (Menschen mit Behinderung) fand Ende Oktober 2016 im Rahmen der Weltmeisterschaften der Leistungsklasse in Linz statt. Es war gigantisch zu sehen, was für eine Leistung alle Athleten zeigten. Inklusion in Perfektion.
Beim Vaihinger Goju Ryu Karate  Verein, hat Arthur Bastian schon immer behinderte Sportler in seinen Trainingsbetrieb integriert und mit Michael Lesic und Albert Singer sind es gleich zwei talentierte Karatesportler mit Behinderung. Trainingsfleiß und der Wille, ganz vorne mit dabei sein zu können, brachte die beiden Talente auf den Weg zur Weltmeisterschaft in Linz / Österreich.
Gut vorbereitet fuhren die beiden Sportler mit ihrem Coach Marc Kerduff nach Linz. Für Michael Lesic, den  Vize-Weltmeister 2016, reichte es trotz guter Leistung nicht ganz, sich für das Finale zu qualifizieren. Albert Singer, der amtierende deutsche Meister stand gegen den Ungarn Scari Janos, einem guten Techniker, im Finale. Albert Singer startete hoch konzentriert mit der Kata Suparimpei. Er schaffte die Kata bis zum Ende ohne Fehler und wurde eindeutig zum Sieger erklärt und somit Weltmeister. Über den großen Erfolg für die beiden Karatekas aus Vaihingen /Enz hat sich Arthur Bastian der Vorsitzende des Goju-Ryu - Karatevereins Vaihingen sehr gefreut.
Mit diesem Turnier hat  Para - Karate nun endlich seine Rolle in der Karate-Familie gefestigt und den Platz erreicht, der ihm gebührt.