Dan-Prüfung in Neuss, Oktober 2016

Karateka aus dem UNSUI-DOJO Neuss,stellten sich zur diesjährigen Prüfung zum Schwarzgurt.
dan neuss2016

Sieben an der Zahl, der eine oder andere zum ersten und einige auch zum nächst höheren DAN.
Unter den strengen Augen der Prüfungskommission, bestehend aus:
Hanshi Fritz Nöpel, Dr. Martina Lohmann, Elke Keßling und Simo Tolo.
Ein Großes Lob an alle gab es von der gesamten Prüfungskommission für die hervorragende Leistung und Ausführung von jedem Einzelnen Kandidat.Am Ende konnten alle absolut Überzeugen und nahmen Ihre DAN Urkunden entgegen. Gratulation an Alper Aybeck, Derar Haj, Nils Norrmann, Sandra Gödde, Jahn Phillip, Daniel Kunz und Ingo Willpütz.

Dan-Prüfungsprogramm für Karateka ab 50 Jahren

Hanshi Fritz Nöpel, Bundesprüferreferent GOJU-Ryu im DKV hat die Prüfungsordnung für Dan-Grade veröffentlicht, die 50 Jahre und älter sind. Diese Prüfungsordnung soll den körperlichen Voraussetzungen der Prüflinge entgegen kommen. Vielen älteren Karateka fällt es schwer, präzise Schritte zu platzieren oder ihren Körper so zu rotieren, wie einige typische Kombinationen des Prüfungsprogramms es vorsehen.

Ihr findet die Programme für die Prüfungen vom 1. bis 4. Dan bzw. zum 5. Dan hier.

EGKF-Cup 2016 in Österreich – 31 Medaillen für das deutsche Team

Judith Niemann und Christian Krämer
Bild: Ziezio
Alle zwei Jahre trifft sich die europäische Karatesport-Szene, um den Europacup der European GOJU-Ryu Karate Federation (EGKF) auszukämpfen. Im September 2016 fand das hervorragend organisierte Turnier im österreichischen Steyr statt.
Teamfoto

Die Stilrichtung GOJU-Ryu im DKV hat einen ganzen Bus voller Athleten (32 Sportlerinnen und Sportler), Trainer (Michael Hoffmann und Christian Krämer), Betreuer und Eltern zusammen auf die Reise geschickt. Etwas eher als die Sportler waren bereits die Kampfrichter Uwe Portugall, Wilfried Nickel, Andreas Hess und Adriatik Shabani angereist, um am EGKF-Kampfrichterseminar teilzunehmen.

Das Turnier war stark besetzt, etwa 780 Sportler aus 20 Nationen nahmen an diesem Großereignis teil. Umso erfreulicher ist die Bilanz, für die das deutsche Team sorgte: 8 erste Plätze, 14 zweite Plätze, 9 dritte und 7 fünfte Plätze wurden in 22 Finalbegegnungen erkämpft. Das Team zeigte sich in allen Altersklassen von Schülern bis zur Masterklasse erfolgreich.