Aktuelle News

17.02.2013 - Mitgliederversammlung des GKD am 17.02.2013 in Dortmund

Am heutigen Sonntag trafen sich in der Westfalen-Metropole Dortmund die Delegierten der GOJU-Ryu Vereine des GOJU-Ryu Karate-Bund Deutschlands zur jährlichen Mitgliederversammlung.

Präsident Hartmut Sauer eröffnete die Sitzung und begrüßte die Delegierten, die aus vielen Teilen der Republik angereist waren. Das Präsidium berichtete über die Highlights des vergangenen Jahres, wie etwa die Reise des Deutschen GOJU-Ryu Teams nach Rumänien, bei der es eine Menge Medaillen zu feiern gegeben hatte. „Es war auch eine beeindruckende Atmosphäre vor Ort, auch zu erleben, dass die jungen Sportlerinnen und Sportler aus tiefstem Herzen die Nationalhymne gesungen haben, und die anderen Nationen da auch in Ordnung fanden. Dass das wieder möglich ist…“, so Vizepräsident und Team-Trainer Michael Hoffmann. In diesem Jahr wird das Team im Mai nach Österreich (Fürstenfeld) reisen und im September zum World-Cup nach Südafrika. Diese Events sind vom GKD gewollt und unterstützt, finanziert werden sie aber durch die Gelder der Stilrichtung GOJU-Ryu im DKV.

Kampfrichterreferent Uwe Portugall hat im vergangenen Jahr den südafrikanischen Ausrichter besucht und die Vorbereitungen in Augenschein nehmen können. „Es wird die Teilnahme von 54 Nationen erwartet.“, so kommentierte er mit Vorfreude. Die Reise nach Südafrika ist ein großes Unterfangen, das derzeit intensiv vorbereitet wird. Nicht alle geplanten Events der vor einigen Jahren gegründeten WGKF (www.wgkf.net) werden wohl aus Deutschland angesteuert werden können – es gibt Ausrichter-Aspiranten in Singapore und Neuseeland, Ziele, die wohl kaum finanzierbar sein werden. In dem Zusammenhang ist auch die Abfrage von EGKF- und GKD-Vizepräsident Horst Nehm zu sehen, der in Deutschland, etwa in Heilbronn/Erlenbach erneut eine internationale Meisterschaft von EGKF oder WGKF ausrichten möchte. Die Delegierten unterstützten seine Idee.

Ehrenpräsident Hanshi Fritz Nöpel betonte, dass für den Stilrichtungsverband GKD die sportlichen Erfolge von großer Bedeutung seien, nicht minder wichtig aber auch die erfolgreichen Prüfungen zu hohen Dan-Graduierungen. So erreichten im vergangenen Jahr Klaus Fingerle und Horst Nehm den 7. Dan, Horst Espeloer und Thomas Richter den 6. Dan. „Ca. 150 4. Dane haben wir zurzeit im GOU-Ryu! Und viele streben den 5. Dan an!“, so Nöpel. Inzwischen braucht man sich erst zum 6. Dan zu bewerben, die Bewerbungspflicht zum 5. Dan wurde seitens des DKV angesichts der Menge an höheren Dan-Trägern abgeschafft.

Drei neue Vereine wurden durch die Mitgliederversammlung in den GKD aufgenommen – Details zu diesen wird es in Kürze geben.

Judith Niemann

###BLANK###

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.