Aktuelle News

Jürgen Kestner begeistert in Hardthausen

Wie schon seit vielen Jahren üblich startete der TSV Hardthausen e.V. am ersten Samstag im Januar ins neue Karatejahr mit einem SV-Lehrgang. Als Trainer wurde Sensei Jürgen Kestner, 6.Dan eingeladen. Zahlreiche Teilnehmer aus den unterschiedlichsten Kampfkünsten waren angereist, um die Weihnachtsträgheit ab zu schütteln. So tummelten sich in der Gemeindehalle zu Hardthausen/Lampoldshausen Karatekas der Stilrichtungen Goju Ryu, Wado Ryu, Shotokan, amerikanischem Goju Kai, Jiu Jitzu Ka und Wing Tsung Experten.
LG Kestner Hardthausen2014

Thema dieses Lehrgangs waren die „klebenden Hände“. Für uns Goju Ryu Karatekas nichts Unbekanntes. Interessant wurde aber die Verwandtschaft zum WT. Viele Ähnlichkeiten wurden da festgestellt. Verpackt in realistische Selbstverteidigungsarbeit war die Thematik für uns aber spannender denn je. Mit großem Eifer wurde in der überfüllten Halle an jeder Ecke geübt und geübt, bis sich die ersten Erfolge einstellten. Jürgen vermittelte einmal mehr in geduldiger Weise die Arbeit im Nahkampf. Anleihen aus unseren Goju Ryu Katas fanden sich zu jedem Themenbereich und zeigten zugleich, wie reichhaltig unsere Katas sind. Wir haben vielleicht nicht so zahlreiche Katas wie andere Stilrichtungen, dafür sind unsere Katas mit einer Finesse bespickt, die sich erst nach intensivem Bemühen erschließt. Allerdings muss man sich dafür Zeit nehmen - bei dem im Sportkarate dominierenden Karatestil unserer Zeit blieb dagegen diesbezüglich viel auf der Strecke. Zum Glück haben einige ältere Karatekas dies erkannt und zu ihrem Ziel gemacht, unsere Katas zu erforschen und dies mit den Kampfkünsten des Aikido, WT usw. zu vergleichen.Über den berühmten Tellerrand zu schauen, eröffnet Erkenntnisse, die sonst verschlossen bleiben.
Nach knapp 5 Stunden Training war der ereignisreiche Tag zu Ende. Die durchweg älteren Kampfkunst-Begeisterten waren sich einig, wir kommen wieder, wenn zum Neujahr-Lehrgang mit Sensei Jürgen Kestner nach Hardthausen eingeladen wird.

Das kleine Goju Ryu Dojo im Herzen vom Hardthäuser Wald bemüht sich seit 1993 das Karate in der Region zu verbreiten. 1996 fanden die ersten Lehrgänge statt, damals mit 18 Teilnehmern. Heute finden sich zwischen 50 – 100 Kampfkünstler Jahr für Jahr im Dojo Hardthausen ein. Eine tolle Sache, die verstärkt Nachahmer gefunden hat.
Ein letzter Dank gebührt den fleißigen Helfern um das Team Goju Ryu Karate Do in Hardthausen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.