Aktuelle News

Thorsten Dirks wird zweiter bei Wahl zum Sportler des Jahres

Dirks TIn der Grafschaft Bentheim wird jedes Jahr zur Wahl der Sportler des Jahres durch die „Grafschafter Nachrichten“ aufgerufen. Jeder Grafschafter Verein konnte seine auserwählten Sportler aus allen möglichen Sportarten vorschlagen. Aus dem Pool wurden dann jeweils 6 Sportler je Kategorie für die Wahl ausgewählt. 24 Vorschläge in 4 Kategorien standen somit nach der Nominierungsphase zur Auswahl.
Der TuS Gildehaus nominierte Thorsten Dirks, Dojoleiter und aktiver Sportler der KarateSportGemeinschaft Bad Bentheim–Gildehaus, in der Kategorie „Sportler des Jahres 2013“. Thorsten hatte in 2013 erfolgreich an mehreren Turnieren, u.a. am WGKF World Cup in Südafrika, in der Disziplin Kata Masterklasse teilgenommen. Neben ihm waren Michal Bezouska (GEC Nordhorn, Eishockey Spieler), Gerold Hartger (Leichtathletikclub Nordhorn, Läufer), Bernd Horstmann (Waspo Nordhorn, Master – Schwimmer), Günter Nibbrig (FC Schüttorf 09, Volleyball) und Bobby Schagen (HSG Nordhorn-Lingen, Handball Bundesliga) nominiert. Ab Dezember 2013 konnte online oder mittels Stimmzettel gewählt werden. Mitte Januar 2014 wurde Thorsten durch den Sportredakteur informiert, dass er und seine Sportart Karate unter den ersten Plätzen sei, und dass das Ergebnis der Plätze 1 bis 3 bei der Sportgala bekanntgegeben wird.
Am 31.01.2014 fand der 17. Nordhorner Sportlerball mit ca. 800 Besuchern und einem großen Rahmenprogramm statt. Neben den Sportlern und Besuchern nahmen Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Sportvereinen, Sportverbänden, etc. an der sehr gelungenen Veranstaltung teil. Fernsehmoderator Rudi Cerne führte bei der Sportgala im Euregium durch das Programm. Zusammen mit GN – Geschäftsführer Jochen Anderweit zeichnete er die Sieger der Sportlerwahl aus. In der Kategorie Sportler des Jahres erreichte Thorsten den 2. Platz. Leichtathlet Gerold Hartger konnte den 1. Platz und Schwimmer Bernd Horstmann den 3. Platz verbuchen. Dieses Trio hatte sich gegen hochkarätige Konkurrenz durchgesetzt, zum Beispiel Bobby Schagen von der HSG, immerhin Torschützenkönig der 2. Handball-Bundesliga, hinter sich gelassen.
Abschließend ist die Platzierung zum Vize – Sportler des Jahres 2013 ein toller Erfolg für unsere Sportart Karate als auch für den offiziellen Fachverband Karate im DOSB.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.