Aktuelle News

GOJU-Ryu Baden-Württembergs trifft sich in Oberriexingen

 GKVBW-Tag – Verbandslehrgang und DAN-Prüfung in Oberriexingen

Zum insgesamt sechsten und bereits zum zweiten Mal im Karate Dojo des TSV Oberriexingen wurde am 12.07.2014 der GKVBW-Tag veranstaltet. Das Besondere an diesem Tag war die Anwesenheit des ranghöchsten Goju Ryu Karateka Hanshi Fritz Nöpel, der mit seinem Hintergrundwissen und Können sowie seiner überaus menschlichen Art seit Jahrzehnten die Karateszene begeistert.

GruppeLG

 

Diese Veranstaltung des GKVBW (Goju-Ryu Karate Verband BaWü) wurde von diesem speziell für die Stilrichtungspflege konzipiert und für die Gruppen Breitensport, Jukuren und Jugend/Junioren aufbereitet. Entsprechend dieser Ausrichtung wurde an diesem Tag dann auch eine Bühne geboten, die unterschiedlichste Einblicke in das Goju-Ryu Karate, aber auch in die Entstehung und Entwicklung des Karate generell, ermöglichte. Umgesetzt wurde es wie immer durch eine Vielzahl von Trainern, die mit ihren jeweiligen Themen und Schwerpunkten teils neue, teils vertiefende Karatekenntnisse vermitteln konnten.

So wurden den rund 70 angereisten Teilnehmern dieses Jahr von der Grundschule über traditionelle Tierformen, Kata, spezielle Trainingsangebote für Jukuren bis zur Oberstufe ein recht anspruchsvolles Programm angeboten. Wer wollte, konnte seine Kondition in einer ganz besonderen Fighting-Fit-Einheit testen und verbessern und ein Mondo, durchgeführt von Hanshi Fritz Nöpel, rundete das Lehrgangsangebot ab.

Synonym für den GKVBW-Tag und seine strategische Ausrichtung ist, neben praxisorientierten Übungen immer auch viel Wert auf die Wissensvermittlung zu legen, um die Traditionen und die besonderen Merkmale der Stilrichtung einer möglichst breiten Basis nahe zu bringen und damit deren Erhalt zu sichern. Den Teilnehmern konnte so reichlich Wissen, Diskussions- und Trainingsstoff mit auf den Weg gegeben werden.

Als Lehrer/Trainer fungierten Hanshi Fritz Nöpel - 9. DAN, Klaus Fingerle - 7. DAN, Christian Schollenberger – 6. DAN, Axel Sitter – 5. DAN, Wolfgang Bundschuh – 5. DAN, Peter Krüger – 4. DAN, Hermann Haberkern – 4. DAN und Anke Vetter – 3. DAN.

Das starke Team um Dojo Leiter Peter Krüger richtete die Veranstaltung gewohnt professionell und souverän aus, so dass sich am Lehrgangsende alle Teilnehmer zufrieden für einen interessanten Tag bei Veranstalter und Ausrichter bedankten.

Nach Lehrgangsende wurden die Vorbereitungen zur anstehenden DAN-Prüfung getroffen, so dass diese pünktlich gestartet werden konnte. Insgesamt sechs Prüflinge stellten sich dieser Herausforderung, die für jeden Karateka einen ganz besonderen Stellenwert besitzt. Es ist für die Braungurte der Schritt vom Schüler zum werdenden Meister, der mit viel Mühe
und Einsatz gegangen werden muss und für alle bestehenden DAN-Träger ein weiterer Meilenstein auf ihrer ganz persönlichen Entwicklung.

Für das Dojo Oberriexingen war diese Prüfung insofern noch ein ganz spezielles Ereignis, denn unser ältestes Mitglied,
Frau Dr. Eismann, stellte sich an diesem Tag der Herausforderung. In einem Alter jenseits der Rentengrenze, wo es andere Senioren eher ruhiger angehen lassen, hat Gabi nochmals durchbeschleunigt. Die Prüfung hat sie souverän gemeistert und
ihre gezeigten Leistungen waren der Prüfungskommission, bestehend aus Fritz Nöpel, Klaus Fingerle und Christian Schollenberger, eine spezielle Anerkennung wert und die Zuschauer gratulierten ihr im Anschluss persönlich. Die Prüflinge, die allesamt ihre Prüfung bestanden hatten und denen wir ganz herzlich gratulieren, waren:

Dr. Gabi Eismann, Dojo Oberriexingen, 1. DAN
Richard Gerum, Dojo Dechsendorf (Bayern), 1. DAN
Stefan Kaestner, Dojo Dechsendorf (Bayern), 1. DAN
Manuela Wagner, Dojo Dechsendorf (Bayern), 1. DAN
Sven Wicher, Dojo Dechsendorf (Bayern), 1. DAN
Klaus Hertnagel, Dojo Schwaigern, 5. DAN

GruppePruefung

Für das Karateteam Ori,  Peter Krüger

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.